Kollegiale Beratung

mit fachlicher Anleitung in der Kindertagespflege

 

 

Kollegiale Beratung mit fachlicher Anleitung
in der Kindertagespflege:


jeweils 8 Abende in folgenden Orten (genauere Angaben bei Anmeldung):

 

Verden mit Christiane Morré

Zeit: 19.30 - 22.00 Uhr

montags, 19.02., 12.03., 09.04., 14.05, 13.08., 10.09.,15.10., 12.11.2018

 

Achim mit Susanne Janke-Bleyer

Zeit: 19.00 - 21.30 Uhr

donnerstags, 11.01., 15.02., 12.04., 14.06., 09.08., 27.09., 08.11., 13.12.2018

 

Fischerhude mit Conny Wolf-Becker

Zeit: 19.30 – 22.00 Uhr

mittwochs, 24.01., 14.03., 25.04., 13.06.2018
(4 weitere Termine nach Absprache)

        

 

Anmeldungen

 

Die Kollegiale Beratung ist kostenfrei.

Dennoch ist eine verbindliche Anmeldung im Verein für Kindertagespflege notwendig. Bei unter 50% der Teilnahme an der Kollegialen Beratung werden € 20,-- erhoben.

 

Teilnahme vorrangig für tätige Kindertagespflegepersonen des Landkreises Verden.

 

Anmeldungen  (per Email) an: info@kindertagespflegeverein.de

 

Kindertagespflegepersonen, die im Landkreis Verden tätig sind,

sind verpflichtet, 8 Unterrichtseinheiten (UE) pädagogische Fortbildung im Jahr zu absolvieren.

 

 

 

Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Kollegialen Beratungsgruppe
Die Teilnahme an einer Kollegialen Beratungsgruppe setzt keine fachlichen Kenntnisse voraus. Mitbringen müssen Sie lediglich:

· Vertrauen in die Gruppe

· Vertraulichkeit über die Abläufe

· Unterstützung der TeilnehmerInnen

· Gegenseitige Wertschätzung

 

 

Was ist Kollegiale Beratung?


In der Zusammenarbeit mit Eltern und Tageskindern ergeben sich immer wieder Fragen und Probleme, entwickeln sich Konflikte und Krisen.
Tagesmütter und -väter sind in ihrem täglichen Geschäft auf sich allein gestellt und brauchen die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen.


Unter fachlicher Anleitung haben Sie die Gelegenheit, sich im Team gegenseitig zu ermutigen und zu unterstützen. Durch gegenseitige und fachliche Beratung entwickeln sie hilfreiche Handlungsstrategien und finden Lösungen für schwierige Situationen.


Kollegiale Beratung ist ein Beratungsmodell, das praxisnah und strukturiert auf die Erfahrungen und Kompetenzen der Tagesmütter und -väter setzt sowie den Austausch und die gegenseitige Unterstützung fördert.
Kollegiale Beratung optimiert die Zusammenarbeit von Tagesmüttern und -vätern und schafft Lebendigkeit und Kreativität.

 

 

 

Wie funktioniert Kollegiale Beratung?


Kollegiale Beratung ist ein systematisches Beratungsgespräch, in dem sich Tagesmütter und -väter mit Hilfe einer vorgegebenen Gesprächsstruktur wechselseitig zu beruflichen Fragen und Schlüsselthemen beraten und gemeinsam Lösungen entwickeln. Die Kollegiale Beratung findet in Gruppen von 5 bis 9 Mitgliedern statt, die sich einmal im Monat zu einem festgesetzten Termin treffen.
Eine pädagogische Fachkraft wird in einer Einführungsrunde eine schwierige Erziehungs- oder Gesprächssituation aus der praktischen Arbeit der Tagesmütter und -väter vorstellen.


Anschließend haben die TeilnehmerInnen die Gelegenheit, eigene Situationen als „Fall“ für die Kollegiale Beratung darzustellen. Die Fachkraft ist dabei als Moderatorin tätig und sichert den vorgegebenen Ablauf der Kollegialen Beratung. Sie sorgt für ein vertrauensvolles Gesprächsklima, das durch Verschwiegenheit und Wertschätzung aller TeilnehmerInnen getragen wird. Die Moderatorin „löstden „Fall“ nicht und das macht Kollegiale Beratung  zu dem was es ist: Fachliche Zusammenarbeit zwischen Tagesmüttern und -vätern.


Gibt es keinen akuten „Fall“ zu beraten, wird eine fiktive Situation als Fallbeispiel genutzt und mit der Methode der Kollegialen Beratung erarbeitet. Dadurch bekommen die Tagesmütter und -väter Lösungsansätze, die dann im Tagespflege-Alltag erprobt werden können. Schwierige Situationen können zukünftig kompetent und professionell gemeistert werden.

 

Kollegiale Beratung 1

 

 

Kollegiale Beratung 2